Unsere Kursangebote

KG1 bietet eine große Bandbreite an Trainings rund um das Thema Sicherheit, welches in der Öffentlichkeit immer mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Dabei richten sich unsere Trainingsmaßnahmen an Angehörige von Behörden und Militär, sowie zivile Anwender gleichermaßen und stehen grundsätzlich all diesen Gruppen offen.

Unsere Trainings sind das Ergebnis fundierter Ausbildungen und jahrelanger Best Practice im Sicherheitsmanagement im behördlichen und zivilen Sektor im In- und Ausland. Dabei haben wir uns zu Eigen gemacht, verschiedenste Ausbildungsinhalte miteinander zu kombinieren, um unseren Kunden das Beste verschiedener Welten zugänglich zu machen und an den entsprechenden Kontext anzupassen. Unsere Schießausbildungen kombinieren beispielsweise Taktiken und Praktiken verschiedenster Spezialeinheiten so miteinander, dass ein ganz neues Konzept entsteht.

Für unsere Trainingsmaßnahmen sind keine besonderen Nachweise erforderlich. Die Schießausbildungen sind ausnahmslos nur Berufswaffenträgern vorbehalten!

Grundsätzlich muss ein Teilnehmer volljährig sein und darf keine Vorerkrankungen haben, die sich auf die Teilnahme auswirken können (z.B. Epilepsie, Asthma).

Wichtig ist, dass Sie zeitgleich zu ihrer Anmeldung die Startgebühren auf unser Firmenkonto überweisen, denn nur dann ist die Anmeldung für uns gültig!

Kunden, die einen Kurs wiederholen, zahlen für jede Wiederholung nur 50% der eigentlichen Kursgebühr wenn Sie einen neuen Kunden für diesen Kurs mitbringen.

Kurs

Active Shooter

Wie es in vielen Ländern schon trauriger Alltag ist, kommt es leider auch in Europa vermehrt zu Anschlägen und Amokläufen, in denen Schusswaffen gebraucht werden. Grundsätzlich gilt für den Fall eines solchen ​‌“Active Shootings“ der Dreiklang ​‌“flight/hide/fight“ (fliehen/verstecken/kämpfen), was bedeutet, dass die oberste Priorität beim Ereignisfall die Flucht vom Ort des Geschehens sein sollte. Ist dies nicht möglich, soll man sich verstecken und – sofern möglich – verbarrikadieren. Ist auch das nicht möglich, weil man entdeckt wurde oder der Täter die Barrieren überwunden hat, bleibt als letztes Mittel der Kampf. Während klassische Trainings den Fokus auf die letzten beiden Aspekte legen und Techniken für das improvisierte Verbarrikadieren lehren und Schnellkurse in Selbstverteidigung mit improvisierten Waffen anbieten, verfolgt KG1 einen anderen Ansatz. Wir legen den Schwerpunkt auf die erste Option – die Flucht –, um so schnell wie möglich aus einer misslichen Lage zu entkommen. Was sich zuerst simpel anhört, ist alles andere als das. Es gilt, sich taktisch vernünftig unter Ausnutzung von Deckung vom Ort des Geschehens zu entfernen. Um dies zu erreichen, wird die Perspektive des Angreifers aufgezeigt und erläutert wie dessen Mindset funktioniert.

Nur geschlossene Gruppen mit bis zu 20 Personen.

Kursdauer: 1 Tag (ca. 8 Stunden)

Kurs

KG1 BGL Behörde

Besondere Gefährdungslagen

Die genauen Ausbildungsinhalte werden nur an Behörden gesendet!

Kurs

Zeige was in Dir steckt

Du bist gern in der Natur, Du bist hart gegen Dich selbst, Du hast vorab schon einmal an einer Ausbildung für Survival, Bushcraft oder Escape teilgenommen? Gut, denn nur dann hast Du die Möglichkeit bei unserer
48 Stunden Ausbildungsübung an den Start zu gehen.
Ziel dieser Übung ist es, dass die Teilnehmer mit sehr wenig Ausrüstung taktisch richtig 48 Stunden in der Natur bestehen.

Alle Teilnehmer werden sich durchgehend in den taktischen Lagen Widerstand, Flucht und Überleben befinden und gestellten Aufgaben meistern müssen während sie von erfahrenen Huntern gejagt werden.

Ausbildungsinhalte sind u.A.:

Navigation mit Karte, Kompass, Sonne und Sternen. Taktisches Verhalten in der Gruppe. Bewegen im offenen und gedeckten Gelände unter starker Bedrohung. Gelände lesen 5/25/500. Lagerplatz auswählen unter taktischen Aspekten. Spähtrupp. Sichern des Lagerplatzes.  Notwaffen herstellen. Notunterstand bauen, nur aus natürlichen Hilfsmittel. Fackel bauen. Wasserfilter herstellen. Notnahrung Tiere/Pflanzen.  Jagen, schlachten und verwerten. Fluchtweg sichern gegen Verfolger. Abseilen. Trockenes überwinden von Gewässern. Gewässerdurchquerung mit Ausrüstung.

Kursdauer: 48 Stunden
Kosten: 275€

Zur Anmeldung

Kurs

Tactical Vehicle

Vom Entwicklungshelfer oder Journalist in Krisengebieten, die in einen illegalen Checkpoint geraten, bis hin zum Fernreisenden, der versehentlich in einer fremden Stadt in eine No-Go-Area gerät und Opfer von Carjacking wird. Die Möglichkeiten mit einem Kfz in bedrohliche Situationen zu geraten sind zahlreich. Auch hierzulande kommt es zu ersten Vorfällen, bei denen Unfälle vorgetäuscht werden, um arglos Hilfe anbietende Autofahrer auszurauben.
Im Kurs „Tactical Vehicle“ werden die korrekten Verhaltensweisen trainiert, sollte man mit dem Kfz in eine heikle Situation geraten. Aber auch Verhaltensweisen, wie man ruhig bleibt und die Übersicht über die Lage behält, um weitere Gefahren abzuwenden, stehen auf der Agenda.

Kursinhalte:
Bedrohungsszenarien am und im Kfz. Verhalten am Checkpoint. Verhalten bei Minen und IED. Verhalten gegenüber aufdringlichen Personen. Durchsuche einen KFZ nach Drogen; Waffen und anderem Schmuggelgut bevor es über die Grenze geht. Verhalten bei Carjacking.

Kursdauer: 1 Tag (ca. 8 Stunden)
Kosten: 275€/Person (Einführungspreis)
Teilnehmerzahl: bis 20

Zur Anmeldung

Kurs

Escape 1

Nicht nur Entwicklungshelfer oder Journalisten in Krisengebieten können in die Situation geraten Hals über Kopf einen Ort verlassen zu müssen, weil über Nacht ein Regime kollabiert ist und die Oppositionstruppen in die Hauptstadt einrücken. Unsere hochkomplexe Gesellschaft wird immer verwundbarer und ein Hackerangriff auf die Stromversorgung kann innerhalb kürzester Zeit zu einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung führen. In so einer Situation kann man gezwungen sein, seinen angestammten Ort zumindest vorübergehend zu verlassen und sich in einer tendenziell feindlichen Umgebung allein oder in einer Gruppe zu bewegen, um einen sicheren Ort zu erreichen. Hierzu gilt es, sich taktisch sicher unter Ausnutzung der Umgebung zu bewegen. Das heißt für Andere unsichtbar zu bleiben, während man selbst jederzeit einen Überblick über die Lage behält. Solch ein taktisch sicheres Verhalten wird im Kurs trainiert.

Für die ESCAPE Ausbildungen benötigen Sie keine besondere körperliche Leistungsfähigkeit, wir passen die Kurse unseren Kunden an, so das hinterher alle glücklich sind.

Wir empfehlen unseren Kunden ausreichend Wasser mitzunehmen und robuste Kleidung mit langen Ärmeln und Beinen und feste Schuhe zu tragen.

Kursinhalte:

Verschiedene Positionen in der Gruppe.
Grundsätze der Tarnung. Geräuschlose/geräuscharme Fortbewegung. Taktische Marschordnung in verschiedenen Geländeformen. Fortbewegungsarten. Bewegung in offenem und gedecktem Gelände. Queren von Wegen und Straßen. Verbale/nonverbale Kommandos.

Der Kurs ist Voraussetzung für den Kurs Escape Leader.

Kursdauer: 1 Tag (ca. 8 Stunden)
Kosten: 235 €/Person
Teilnehmerzahl: bis 20

Zur Anmeldung

Kurs

Escape 2

Bei “Escape 2“ handelt es sich um einen Aufbaukurs zum Grundkurs “Escape 1“.

Da im Kurs auch das Üben und Verfeinern von Escape 1-Inhalten im Vordergrund steht, stellt dieser höhere physische Anforderungen an die Teilnehmer als der “Escape 1“ Kurs.

Für den Kurs eignet sich am besten robuste Kleidung und Schuhwerk in gedeckten Farben. Ein Rucksack mit Wasser, Proviant und Wechselkleidung sollte mitgeführt werden.

Kursinhalte sind u.A. die Vorbereitung zur Flucht. Was müssen die Flüchlinge an Fähigkeiten mitbringen um in allen Lagen bestehen zu können. Auswahl des geeigneten Lagerplatzes. Sicherheit am Lagerplatz herstellen um das Lager betreiben zu können. Tarnfächer herstellen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist das erfolgreiche Bestehen des Kurses “Escape 1“. “Escape 2“ ist Voraussetzung für den Kurs “Escape Leader”.

Kursdauer: 1 Tag (ca. 8 Stunden)
Kosten: 235 €/Person
Teilnehmerzahl: bis 20

Zur Anmeldung

Kurs

Escape Urban

Bei “Escape Urban“ handelt es sich um einen Aufbaukurs zum Grundkurs “Escape 1“ mit dem Unterschied, dass die Inhalte auf ein urbanes Umfeld zugeschnitten sind.

Kursinhalte:
Grundsätze Kleidung und Ausrüstung. Grundsätze der Tarnung. Bewegung und Verhalten in urbanem Gelände. Taktische Marschordnung in urbanem Gelände. Nutzung von Deckung. Queren von großen Flächen. Annähern an Gebäudeecken.   Überwinden von Hindernissen. Bewegen in Gebäuden. Verbale/nonverbale  Kommandos.

“Escape Urban“ ist Voraussetzung für den Kurs “Escape Leader”.

Kursdauer: 1 Tag (ca. 8 Stunden)
Kosten: 235 €/Person
Teilnehmerzahl: bis 20

Zur Anmeldung

Kurs

Escape Leader

Die Ausbildung “Escape Leader“ baut auf der Ausbildung “Escape 1“, “Escape 2“ und “Escape Urban“ auf. Während dort das taktisch richtige Verhalten als Einzelperson, bzw. Teil einer Gruppe bei der Durchquerung von feindlichem Gelände vermittelt und trainiert wird, ist das Ziel des “Escape Leader“ Kurses ein weitergehendes. Hier geht es darum, eine auf sich gestellte Gruppe von Personen durch taktisch korrektes Verhalten möglichst sicher durch (potenziell) feindliches Territorium führen zu können.

Der Kurs ist physisch und psychisch recht anspruchsvoll und verlangt ein entsprechendes Grundmaß an Fitness.

Kursinhalte:
Wie bei “Escape 1/2/Urban“, allerdings mit dem Fokus auf dem Führen von Gruppen. Eskalationsstufen und Planungsaspekte. Point of no Return. Zusätzlich alle Escape-Inhalte bei Nacht. Navigation mit Kompass, Karte, Sonne und Sternen.

Kursdauer: ca. 36 Stunden
Kosten: 375 €/Person
Teilnehmerzahl: bis 12

Zur Anmeldung

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Not readable? Change text. captcha txt